Asexualität - Die unsichtbare Orientierung?

Vortrag von Kirstin Rohwer im Rahmen des Sommerlochfestivals 2019

Mi, 07.08.2019 um 19:00 Uhr im Onkel Emma

Dies ist eine von drei Veranstaltungen, mit denen wir uns am Sommerlochfestival 2019 beteiligen. Wir freuen uns auf viele neugierige Zuhörer*innen. Der folgende Text ist auch im Programmheft des Sommerlochfestivals zu finden:

Foto_Hochformat_float_left

Dass Menschen auf ihr eigenes, ein anderes, oder auch auf mehrere Geschlechter stehen können, ist mittlerweile fast überall bekannt. Wer sich aber von niemandem sexuell angezogen fühlt, wird leider immer noch zu oft vergessen, missachtet oder als krank abgestempelt.

Außerdem wird sexuelle Anziehung nur selten von weiteren Ebenen wie z.B. romantischer, ästhetischer oder sinnlicher Anziehung differenziert, und das macht es vielen asexuellen Menschen sehr schwer, ihr Empfinden zu verstehen. Ein Coming-out ist ohne das Wissen über diese Konzepte kaum möglich, und asexuelle Menschen leiden weiter unter dem zermürbenden Gefühl, mit ihnen stimme etwas nicht.

Dank der besseren Verbreitung von Informationen durch das Internet hat sich mittlerweile eine asexuelle Community auf der ganzen Welt entwickelt, die sich für Aufklärung über das Spektrum unserer sexuellen Orientierung einsetzt. Trotzdem ist das asexuelle Spektrum auch in vielen queeren Communities noch unbekannt oder mit Vorurteilen und Missverständnissen behaftet.

Foto_Hochformat_float_right

In diesem Vortrag werden sowohl die Grund­begriffe des asexuellen Spektrums erläutert, als auch darauf eingegangen, wie queere Communities und Verbündete unsere Sichtbarkeit unterstützen können. Außerdem ist das Modell der verschiedenen Anziehungsebenen hilfreich, um genauer über Intimität und Beziehungen sprechen zu können - nicht nur für asexuelle Menschen, sondern für alle.

Kirstin Rohwer ist asexuell und setzt sich für Aufklärung und Sichtbarkeit des asexuellen Spektrums ein. Sie ist aktiv im Orga-Team der Amazing Aces und beim Verein AktivistA.


Fragen?

Wenn du Fragen zu dieser Veranstaltung hast, kannst du uns gerne kontaktieren.

Weitersagen!

An dieser Veranstaltung kannst du auch auf Facebook teilnehmen, und wir freuen uns, wenn du sie dort teilen magst. Außerdem haben wir einen Hinweis dazu auf Twitter gepostet, den du auch gerne verbreiten darfst.